Regelungen der aktuellen Corona-Verordnung (Stand 16.6.21)

Seit 11. Juni gilt die neue Kinder- und Jugendarbeitsverordnung. Hier die wichtigsten Regelungen im Überblick:

  • Teilnehmendenanzahl: Ist abhängig von der jeweiligen Inzidenz und ob das Angebot drinnen oder draußen stattfindet (die entsprechende Übersichtstabelle finden Sie hier).
    Wenn die Anzahl in der Übersicht mit ² markiert ist, bedeutet es, ...

    dass ein Test zur Durchführung des Angebots nötig ist. Am besten eignet sich dafür ein Testnachweis aus der Schule, der nicht älter als 60 Stunden ist. Zur Dokumentation am besten neben der Anwesenheitsliste noch Datum und Uhrzeit der negativen Bescheinigung vermerken und dementsprechend abheften.
  • Abstände: Während des Angebots gilt die Abstandsempfehlung. Im öffentlichen Raumgilt das Abstandsgebot.
  • Singen: Wird nicht explizit geregelt. Das Landesjugendwerk empfiehlt folgendes: Da es nicht explizit geregelt wird, ist das Singen in der Jungschar rein gesetzlich erlaubt. Ansonsten lohnt es sich, sich an den Vorgaben der Musikschulen zu orientieren. Oder auf Nummer sicher zu gehen und ausschließlich draußen zu singen bzw. auf jeden Fall 2 Meter Abstand einzuhalten und darauf zu achten, dass niemand im Luftstrom des anderen steht.
  • Maskenpflicht: Wenn die Inzidenz unter 50 ist, entfällt die Maskenpflicht bei über 6-Jährigen im Freien, wenn die Abstände eingehalten werden können. In Innenräumen gilt sie weiterhin.
📅Montag, 14. Juni 2021